Der ReNOB-Blog

Studie belegt Unsicherheit der deutschen Wirtschaft vor Digitalisierung

Aiko Müller-Buchzik, 14.08.2017
Die sich jährlich wiederkehrende Studie der Acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) hat bestätigt, was in den Medien immer wieder berichtet wird: In Deutschland herrscht eine große Unsicherheit in Bezug auf das Thema Digitalisierung[1]. Zwar sei Deutschland laut Studie weiterhin sehr innovativ (Platz 4 aller gelisteten Länder), im Bereich der Digitalisierung liegt Deutschland jedoch nur auf dem Platz 17.

Deutschland sei - so die Studie - im Allgemeinen sehr innovationsträge, was sich eben dann auch bei der Digitialisierung zeige. Dabei sei Deutschland nicht nur auf Unternehmen bezogen weit hinter den Spitzenreitern, sondern allgemein. Ob nun Breitbandausbau oder Digitalisierung des Schulsystems - es ist noch viel zu tun.

Aus vielen Gründen ist die Digitalisierung jedoch sinnvoll. So zeigte zum Beispiel eine zu Beginn der Hannover Messe 2017 veröffentlichte Studie, dass Unternehmen nach Deutschland zurückkehren, wenn die Möglichkeiten einer breiten Nutzung von Digitalisierung vorliegen - das führt dann auf die gesamte Gesellschaft bezogen zu einer Verbesserung, weil Arbeitsplätze geschaffen, zumindest aber ggf. einmal gehalten werden können. Im breiten Maße reduziert eine Vor-Ort-Produktion selbstverständlich Transportwege und dies ist dann wieder positiv für die Umwelt, aber sicher auch für den Geldbeutel (von Unternehmern und/oder Konsumenten).

Blog vom 25.04.2017

Herausforderungen für Unternehmen

Deutschland hält den Platz vier noch durch vielerlei Kraftanstrengung. Mit dem Willen und der Offenheit gegenüber den Möglichkeiten der Digitalisierung ist es im internationalen Vergleich noch einfacher, mit den anderen Wirtschaftsnationen mitzuhalten. Und es gibt noch einen anderen Gedankenansatz hierzu: Die Folgegenerationen (vor allem die digital natives) erwarten aus Ihrem Aufwachsen heraus geradezu, dass die bereits privat genutzten Techniken und Möglichkeiten auch im beruflichen Leben zu finden sind (es sind ja eben auch durchaus als Annehmlichkeiten anzusehende Möglichkeiten). Wenn Unternehmen diese Möglichkeiten nicht bieten, so kann sich je nach Branche ein gerade erst so richtig entstehendes Problem verstärken: der Fachkräftemangel. Nicht nur um einen optimalen Ressourceneinsatz zu realisieren, sondern auch um zukünftige Probleme ggf. sogar vermeiden zu können, sollten Unternehmen schon heute Konzepte beginnen zu entwickeln und umzusetzen.

Die ReNOB ist gerne behilflich bei der Überprüfung, welche Möglichkeiten zur Digitalisierung in Ihrem Unternehmen möglich sind. Sprechen Sie uns einfach an.

Meine Kontaktdaten

Newsletter

Sie wünschen regelmäßige Informationen von mir zum Thema Nachhaltigkeit/Ressourceneffizienz? Dann melden Sie sich einfach beim ReNOB-Newsletter an.

Newsletter

externe Links

[1] Webseite der Acatech

Übersicht
Seitenanfang