Der Einkauf-Blog

NCG schüttet Überschüsse der Bilanzierungsumlagekonten aus

Aiko Müller-Buchzik, 16.02.2018
Der Marktgebietsverantwortliche NetConnect Germany (NCG) hat mitgeteilt, dass die Überschüsse der Bilanzierungskonten für die Umlageperiode Oktober 2016 bis einschließlich September 2017 ausgeschüttet werden[1]. Die Überschüsse ergeben sich gemäß GaBi Gas 2.0 und werden im Einklang mit der Festlegung GaBi Gas 2.0 sowie auf Basis der vertraglichen Regelungen an die Rechnungsbilanzkreisverantwortlichen ausgeschüttet. Betroffen sind sowohl das rLm- als auch das SLP-Bilanzierungsumlagekonto.

Bilanzierungsumlage

Die Bilanzierungsumlage wird je Marktgebiet (NCG und GASPOOL) in Rechnung gestellt. Damit werden die Ausgleichsenergien für den unplanmäßigen Betrieb von Anlagen finanziert. Die Kalkulation findet nicht willkürlich statt, sondern durch staatliche Regulierungsbehörden kontrolliert. Die Umlage ist von allen Erdgaslieferanten bei der Belieferung von SLP- und rLm-Endkunden in entsprechender Höhe zu zahlen. Die Umlage wird jeweils zum April und Oktober eines Jahres neu festgelegt. Die gesetzliche Regelung erfolgt in der GaBi Gas 2.0.

Ausschüttung

Die Marktgebietsverantwortlichen schütten die Umlage zwar an die jeweiligen Rechnungsbilanzkreisverantwortlichen aus, es besteht aber durchaus Konsenz darüber, dass die Umlage, die über die Energielieferanten üblicherweise auch auf den Endkunden umgelegt wird, ggf. auch wieder an den Endkunden weitergeleitet werden kann. Es kann also durchaus die Möglichkeit bestehen, dass die Ausschüttung in Höhe von 0,0126 ct/kWh für SLP bzw. 0,0287 ct/kWh für rLm beim Endkunden ankommt. Einen rechtlichen Anspruch hierauf gibt es jedoch nicht[2], es ist im Einzelfall die konkrete Vertragssituation zu prüfen.

Herausforderung für Unternhmen

Für Kunden im NCG-Marktgebiet besteht die Chance auf Rückzahlung - allerdings sollte sich hierfür der Kontakt zum Lieferanten gesucht und gehofft werden, dass bei fehlender oder nicht ausreichender vertraglicher Vereinbarung mit diesem, dennoch eine Rückzahlung erfolgt. Für zukünftige Verträge sollte ein entsprechender Passus eingefügt sein, dass Ausschüttungen zurückgezahlt werden. Aber Vorsicht: Es kann auch zu einer Unterdeckung bei den Bilanzierungskonten kommen, so dass es ggf. auch zu einer Nachzahlung kommt.

Hierzu und zu weiteren Themen rund um den Energieeinkauf und die -abrechnung berate ich Sie gerne. Ich freue mich auf Ihren Anruf und/oder Ihre Mail.

Meine Kontaktdaten

Newsletter

Sie wünschen regelmäßige Informationen von mir zum Thema Nachhaltigkeit/Ressourceneffizienz? Dann melden Sie sich einfach beim ReNOB-Newsletter an.

Newsletter
Übersicht
Seitenanfang