Der Energieeinsatz-Blog

BAFA startet Stichproben Durchführung Energieaudits

01.02.2016
Das BAFA hat Ende Januar begonnen, mittels Stichproben die Durchführung der gesetzlich vorgeschriebenen Energieaudits nach dem EDL-G zu prüfen. Es besteht nun die Möglichkeit, dass auch Ihr Unternahmen einen Brief des BAFA erhält, indem Sie aufgefordert werden, das Nachweisverfahren zur Durchführung eines Energieaudits nach EDL-G durchzuführen. Hierbei gibt es drei grundsätzliche Varianten:

  1. Falls Sie kein KMU sind, können Sie dies entsprechend angeben.

  2. Für den Fall, dass Sie - egal, ob Sie ein KMU sind oder nicht - der Durchführungspflicht unterliegen, so sind die entsprechenden Angaben zu machen. Wie dies genau funktioniert hat das BAFA in einem pdf zusammengefasst, welches auf der Webseite des BAFA [1] heruntergeladen werden kann.
  3. Variante 3 ist nach Expertenmeinung die vermutlich am häufigsten anzutreffende Reaktion: Sie wissen gar nicht, dass Sie ein Energieaudit hätten durchführen müssen. In diesem Fall sollten Sie kurzfristig prüfen (lassen), ob Sie der Durchführungspflicht unterliegen. Wenn nicht, so folgt Ihr weiteres Vorgehen der Variante 1 der beschriebenen Möglichkeiten. Kommt die Analyse jedoch zum Ergebnis, dass Sie der Durchführungspflicht unterliegen, so haben Sie die Möglichkeit kurzfristig mit der Durchführung eines Energieaudits zu beginnen, und durch entsprechende Argumentation die Hoffnung am Leben zu halten, nicht die volle Strafe zahlen zu müssen. Aber Achtung!!! Zwar existiert eine offizielle Erlaubnis von Seiten des BMWi gegenüber dem BAFA, die Bemessungsgrenze 'dehnen' zu dürfen. Dieser Bemessungsspielraum existiert aber nur bis zum 30.04.2016, danach ist mit voller Höhe der Strafzahlung zu rechnen. In jedem Fall, sollte das Energieaudit jedoch nachgeholt werden, da die Strafzahlung sonst jährlich zu zahlen ist, bis das Energieaudit gemäß EDL-G durchgeführt wurde.

Herausforderung für Unternehmen

Das Thema Energieaudit nach EDL-G ist nicht beendet, es kann Sie auch in den nächsten Wochen/Monaten treffen. Gerne unterstützt die Sie die ReNOB bei der Klärung Ihrer Fragen zu diesem Thema.

Portfolio

Newsletter

Sie wünschen regelmäßige Informationen von mir zum Thema Nachhaltigkeit/Ressourceneffizienz? Dann melden Sie sich einfach beim ReNOB-Newsletter an.

Newsletter
Übersicht
Seitenanfang