Der Energieeinsatz-Blog

Nachweis für Wirtschaftlichkeit von Wärmenetzen und Wärmespeicher per AGFW-Arbeitsblatt

25.05.2017
Das BAFA und der AGFW haben in einer gemeinsamen Pressemitteilung am 23.05.2017 bekanntgegeben[1], dass der für eine Förderung auf Basis des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetztes vom 22.12.2016 für alle Anträge, die erst nach dem 01.01.2017 vollständig bei der BAFA eingereicht wurden, notwendige Nachweis eines Förderungsbedarfes ab sofort mittels des erarbeiteten Arbeitsblattes AGFW FW 704 durchzuführen ist. Sowohl das Arbeitsblatt, als auch das erarbeitete Tool können auf der Webseite des AGFW heruntergeladen werden[2].

Rechtlicher Hintergrund

Hintergrund für die Erarbeitung des Arbeitsblattes ist eine beihilferechtliche Bestimmung der EU-Kommission, welche sicherstellen soll, das Zuschlagszahlungen nicht zu einer Überförderung führen. Im Grundsatz müssen die Betreiber von Wärmenetzten und Wärmespeichern jetzt mittels einer (einfachen) Berechnung nachweisen, dass die Ivestition ohne Förderung nicht wirtschaftlich ist. Die Vorgaben gelten analog auch für "Kältenetze" und "Kältespeicher".

Newsletter

Sie wünschen regelmäßige Informationen von mir zum Thema Nachhaltigkeit/Ressourceneffizienz? Dann melden Sie sich einfach beim ReNOB-Newsletter an.

Newsletter
Übersicht
Seitenanfang