Der Organisationsstruktur-Blog

HZA-Formular 1139 für Antrag auf Energie- und Stromsteuerentlastung notwendig

06.02.2017
Einige in Deutschland gewährte Steuerbegünstigungen des Energie- und Steuerrechts sind durch die Europäische Kommision als Behilfen bewertet worden. Dies hat zur Folge, dass unter bestimmten Umständen, eine entsprechende Steuerbegünstigung nicht mehr zulässig ist. Jedes Unternehmen muss daher seit dem 01.01.2017 daher zusammen mit den jeweiligen Antragsformularen auch das Formular 1139 ("Selbsterklärung zu staatlichen Beihilfen") einreichen, um nachzuweisen, dass es nicht zu der ausgeschlossenen Gruppe von Unternehmen gehört. Unternehmen in Schwierigkeiten[1] fallen nun ebenfalls unter die Regelung und können keine Steuerbegünstigungen mehr erhalten. Im Falle eines Eintritts in die Definition als Unternehmen in Schwierigkeit, muss ein Unternehmen dies umgehend mittels des Formulars 1139 dem zuständigen HZA anzeigen.

Newsletter

Sie wünschen regelmäßige Informationen von mir zum Thema Nachhaltigkeit/Ressourceneffizienz? Dann melden Sie sich einfach beim ReNOB-Newsletter an.

Newsletter
Übersicht
Seitenanfang