Studien und Analysen

Studien und Analysen sind häufig in digitaler Form veröffentlicht und Inhalt von journalistischen Veröffentlichungen um Trends und Entwicklungen innerhalb eines Themas aufzubereiten bzw. vorzustellen. Das bedeutet, dass es hier einen durchaus großen Aktualisierungsgrad und ein breites Themenfeld gibt.

VDI ZRE Kurzanalysen

Das VDI ZRE (VDI Zentraum für Ressourceneffizienz) bündelt das verfügbare technische Wissen über den effizienteren Verbrauch von Material und Energie und stellt dieses Wissen Unternehmen zur Verfügung. Neben Weiterbildungen werden auch Studien und Kurzanalysen erstellt und kostenlos zur Verfügung gestellt. Bisher sind folgende Kurzanalysen erschienen:

  • Ressourceneffizienz in der Wertschöpfungskette

  • Ressourceneffizienzpotenziale von Gewerbegebieten
  • Ressourceneffizienz in der Holzmöbelindustrie
  • Ressourceneffizienz durch Maßnahmen in der Produktentwicklung
  • Ressourceneffizienz durch Bionik
  • Ressourceneffizienz durch Remanufacturing
  • Ressourceneffizienz im Leichtbau
  • Ressourceneffizienz der Fügeverfahren
  • Ressourceneffizienz biobasierter Materialien im verarbeitenden Gewerbe
  • Ressourceneffizienz im Maschinen- und Anlagenbau - Potenziale der Miniaturisierung
  • Ressourcenmanagement - Managementsysteme und ihr Beitrag zur Steigerung der Ressourceneffizienz
  • Systemische Ansätze zur Steigerung der Ressourceneffizienz im Bauwesen
  • Ressourceneffiziente Wasserkonzepte für Krankenhäuser
  • Material- und Energieeffizienzpotenziale durch den Einsatz von Fertigungsdatenerfassung und -verarbeitung
  • Ressourceneffizienz von Windenergieanlagen
  • Potenziale eines hochwertigen Recyclings im Baubereich
  • Ressourceneffizienz der Dämmstoffe im Hochbau
  • Ressourceneffizienz im Fokus der betrieblichen Kostenrechnung
  • Ansätze zur Steigerung der Ressourceneffizienz im Automobilbau
  • Ressourceneffizienz durch Werkstoffsubstitution
  • Kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe im Fahrzeugbau
  • Ressourceneffizienz der Tragwerke
  • Rohstoffquelle Biomasse

Sämtliche Kurzanalysen sind als pdf-Datei von der Website des VDI ZRE[1] herunterladbar und können dort auch als kostenloser Druck bestellt werden.

VDI ZRE Studien

Das VDI ZRE (VDI Zentraum für Ressourceneffizienz) bündelt das verfügbare technische Wissen über den effizienteren Verbrauch von Material und Energie uund stellt dieses Wissen Unternehmen zur Verfügung. Neben Weiterbildungen werden auch Studien und Kurzanalysen erstellt und kostenlos zur Verfügung gestellt. Bisher sind folgende Studien erschienen:

  • Ökologische und ökonomische Bewertung des Ressourcenaufwands - Effiziente Elektromotoren in der industriellen Produktion

  • Ökologische und ökonomische Bewertung des Ressourcenaufwands - Stationäre Energiespeichersysteme in der industriellen Produktion
  • Ökologische und ökonomische Bewertung des Ressourcenaufwands - Wassermischbare Kühlschmierstoffe
  • Ressourceneffizienz durch Industrie 4.0 - Potenziale für KMU des verarbeitenden Gewerbes
  • Managementsysteme und das Management natürlicher Ressourcen
  • Ressourceneffizienzpotenziale im Tiefbau
  • Status quo der Ressourceneffizienz im Mittelstand: Befragung von Unternehmensentscheidern im verarbeitenden Gewerbe 2015
  • Analytische Untersuchung zur Ressourceneffizienz im verarbeitenden Gewerbe
  • Analyse von Ressourceneffizienzpotenzialen in KMU der chemischen Industrie
  • Analyse von Potenzialen der Material- und Energieeffizienz in ausgewählten Branchen der Metall verarbeitenden Industrie
  • Umsetzung von Ressourceneffizienz-Maßnahmen in KMU und ihre Treiber

Sämtliche Studien sind als pdf-Datei von der Website des VDI ZRE[2] herunterladbar und können dort auch als kostenloser Druck bestellt werden.

VfW Mitgliederzahlen

Der VfW Verband für Wärmelieferung e.V. (VfW) ist eine Interessenvertretung, welche stark im Bereich des Contractings tätig ist. Im Rahmen ihrer Tätigkeit analysiert der Verband jährlich, wie sich unter anderem die Vertragssituation hinsichtlich Contractings auaschaut. Die folgende Tabelle listet die aktuellen Zahlen für die Verteilung der Vertragsarten auf:

Art
2017
Energielieferung
85 %
Einsparung
8 %
Techn. Anlagenmanagement
2 %
Pacht
2 %
Finanzierung
1 %
Kälte
1 %
Licht
0,5 %
PV
0,5 %

Diese Angaben gelten nur für die Mitglieder des VfW, können jedoch grundsätzlich auf die gesamte Branche übertragen werden. DIe vollständigen (jahresaktuellen) Zahlen können über die Website des VfW[3] eingesehen werden.

Newsletter

Sie wünschen regelmäßige Informationen von mir zu den Förderprogrammen und Wettbewerben? Dann melden Sie sich einfach beim ReNOB-Newsletter an.

Newsletter
Übersicht
Seitenanfang