Das ReNOB-Portfolio

BAFA-Förderprogramm 'Energieeinspar-Contracting'

Das Förderprogramm "Beratungen zum Energiespar-Contracting" unterstützt Antragsteller dabei, eine unabhängige und qualifizierte Contracting-Beratung in Anspruch zu nehmen und dadurch bestehende Energieeinsparpotenziale in den eigenen Liegenschaften zu erschließen.[1]

Allgemeines zum Förderprogramm

Das Förderprogramm soll in erster Linie an Energieeinsparung interessierte Organisationen (privatwirtschaftlich und kommunal) dabei unterstützen, die Energiesparprojekte mittels Contracting umzusetzen. Dabei werden die Liegenschaften und Anlagen in einem ersten Arbeitsschritt von einem vom BAFA zugelassenen Experten (Projektentwickler) dahingehend geprüft, ob sich diese grundsätzlich für Effizienzmaßnahmen im Zuge von Contracting eignen. Des Weiteren gibt der Projektentwickler Empfehlungen zum potenziell zielführendsten Energiesparmodell ab. Aufbauend auf der Orientierungsberatung folgt in einem zweiten Schritt vom Projektentwickler unterstützt entweder die Umsetzung eines Energiespar-Contracting-Projekts (Umsetzungsberatung) oder die Ausschreibung anderer Contracting-Modelle (Ausschreibungsberatung).

Förderhöhe

Gefördert werden alle drei Varianten der Begleitung, jeweils im unterschiedlichen finanziellen Rahmen.

Orientierungsberatung
Förderfähig sind Ausgaben für die Beratungsleistungen des Projektentwicklers, einschließlich der Ausgaben für die Erstellung des Abschlussberichts bzw. der Leistungsbeschreibung. Die Förderung erfolgt als Projektförderung auf Ausgabenbasis in Form einer Anteilsfinanzierung und wird als nicht rückzahlbarer Zuschuss an den Antragsteller gewährt. Die Förderhöhe beträgt 80 % des zuwendungsfähigen Nettoberaterhonorars, maximal jedoch 2.000 EUR.

Umsetzungsbegleitung
Im Rahmen der Umsetzungsberatung begleitet der Projektentwickler den Antragsteller bei der Umsetzung eines Energiespar-Contracting-Projekts beratend und unterstützend bis der Vertrag für das Energieeinspar-Contracting zwischen dem Antragsteller und dem Contractor unterzeichnet ist. Für Kommunen, Unternehmen und Einrichtungen, die sich mehrheitlich in kommunalem Eigentum befinden, sowie gemeinnützige Organisationen und Religionsgemeinschaften liegt die Förderhöhe bei 50% des zuwendungsfähigen Nettoberaterhonorars, maximal jedoch bei 12.500 EUR. Bei kleinen und mittleren Unternehmen liegt die Förderhöhe bei 30 % des zuwendungsfähigen Nettoberaterhonorar, maximal jedoch bei 7.500 EUR.

Ausschreibungsberatung
Bei der Ausschreibungsberatung unterstützt der Projektentwickler den Antragsteller bei der Erstellung der Leistungsbeschreibung für die Ausschreibung des Contracting-Projekts. Bei dem Contracting-Projekt darf es sich hierbei jedoch nicht um ein Energiespar-Contracting-Projekt handeln. Die Begleitung der Ausschreibung wird nicht gefördert. Die Förderhöhe liegt bei 30 % des zuwendungsfähigen Nettoberaterhonorars, maximal jedoch bei 2.000 EUR.

Orientierungsberatung

Die Orientierungsberatung dient der Entscheidungsfindung, ob und welches Contractingmodell für den Interessierten die wirtschaftlich sinnvollste Variante darstellt. Dementsprechend geht es bei der Orientierungsphase primär darum, die beiden grundsätzlichen Contractingformen mit einer möglichen Eigenfinanzierung zu vergleichen. Stellt sich auf Grund der Rahmenparameter des Interessierten das Energieeinspar-Contracting als die sinnvollste Variante heraus, kann mit der begleiteten Umsetzungberatung fortgefahren werden, um die Kosten weiterhin geringer zu halten und die Qualität der Umsetzung bis zur Vertragsunterzeichnung zu garantieren. Für den Fall, dass sich das Energieliefer-Contracting als die sinnvollste Variante herausstellt, bietet sich die Ausschreibungsbegleitung als geförderte Maßnahme an. Zeigt sich die Eigenfinanzierung als wirtschaftlichste Variante, so stehen ggf, entsprechende Finanzierungsmöglichkeiten über entsprechende Förderprogramme zur Verfügung.

Ablauf der Beratung/Begleitung

Orientierungsberatung
Der Ablauf der Orientierungsberatung unterscheidet sich nicht wesentlich von der Ablaufdefinition eines freien Energieaudits. Die folgende Abbildung zeigt den Ablauf.

Darstellung Ablauf Orientierungsberatung

Zeitaufwand

Orientierungsberatung
Wie aus dem Ablauf der Orientierungsberatung ersichtlich ist, braucht der Projektentwickler einen Einblick in die energetische Situation der Liegenschaft. Aus diesem Grund wird ein Großteil des Zeitaufwands im Bereich der Datenerfassung notwendig. Hier liegt jedoch durch die Nutzung weiterer Förderprogramme auch ein gewisses Potenzial zur Aufwands- und Kostenreduzierung. Sofern die entsprechenden Förderkriterien dies nicht verhindern, können eine "kommunale Energieberatung" und/oder eine "Energieberatung im Mittelstand" den finanziellen Aufwand deutlich reduzieren.

BAFA-Förderprogramm 'Kommunale Energieberatung'
Energieberatung im Mittelstand

Zielgruppe

Die Beratung zum Contracting ist für kommunale Einrichtungen und KMU gedacht. Grundsätzlich ist das Vorgehen aber auch für Unternehmen ratsam, die keine Förderung erhalten können. Inwieweit ein Contracting-Unternehmen bereit ist, Einsparmaßnahmen mit umzusetzen, die primär auf Materialeinsatz abzielen, muss im Einzelfall geprüft werden, zumal eine solche Contracting-Variante nicht das primäre Ziel des Förderprogramms darstellt und daher immer im Zusammenhang mit einer Reduzierung von direktem Energieeinsatz realisiert sein muss.

Vorteile für Interessierte

Vor allem Kommunen und sonstige öffentliche Einrichtungen leiden oftmals und dauerhaft unter Finanzierungsschwierigkeiten, da die öffentlichen Kassen hohe Investitionen nicht zulassen. Hier bietet sich das Contracting an, weil ohne reale Investition (außer in die Beratung) schon ab der Umsetzung eine finanzielle Einsparung erzielt werden kann, die sich nach Ablauf der Vertragsdauer maximiert. Oftmals kann dieses Potenzial in Kommunen jedoch wegen fachlicher Differenzen zum Thema nicht ausgenutzt werden. Das Förderprogramm ermöglicht hier unter einem geringen finanziellen Aufwand und oftmals auch ohne vorherige Ausschreibung der Beratungsleistung eine fachlich qualifizierte Begleitung, die zu einem Contracting-Vertrag führt, der sowohl von Contractingnehmern wie auch von Contractoren anerkannt wird.

Fördermöglichkeiten

Im Rahmen des Beratungsprogramms können öffentliche Einrichtungen eine Gesamtsumme an maximale 14.500 EUR und KMU eine Förderung in Höhe von maximal aber 9.500 EUR in Anspruch nehmen.

Fragen zum BAFA-Förderprogramm 'Energieeinspar-Contracting'?

Sie haben Interesse, Bedarf oder Fragen an/zur kommunalen Energieberatung? Dann freue ich mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Ihr Ansprechpartner

Fact Sheets Orientierungsberatung Energieeinspar-Contracting

Sie sind ab und zu offline und wollen sich weitere Informationen zur Orientierungsberatung Energieeinspar-Contracting einholen? Dann laden Sie sich die Fact Sheets zur Orientierungsberatung Energieeinspar-Contracting herunter:

Fact Sheets Orientierungsberatung Energieeinspar-Contracting als pdf-Datei
Übersicht
Seitenanfang