Das ReNOB-Portfolio

Ressourceneffizienz bei der Planung

Die größten Einsparungen ergeben sich, wenn unnötige Kosten gar nicht erst verursacht werden. Es geht also grundsätzlich schon in der Konzeptionierung los mit Ressourceneffizienz. Dies zum Einen natürlich bei der realen Entwicklung im Unternehmen. Was jedoch gerne aus finanziellen Gründen weggelassen wird, ist einen neuen Standort vor Baubeginn hinsichtlich seiner Ressourceneffizienz zu betrachten (leidlich gerne sei hier das Thema Energie mit seinen konkreten gesetzlichen Anforderungen hinsichtlich des Primärenergiebedarfes genannt). Eine ineffizient geplante Fabrik verursacht mit dem ersten Tag der Arbeit im Vergleich zu einer effizient durchdachten Fabrik täglich unnötige Kosten. Aus diesem Grund empfiehlt die ReNOB durchaus, auch auf einer sehr theoretischen Basis und im Rahmen der ersten Wochen/Monate des täglichen Arbeitens einen neutralen Blick von außen. Die beratende Unterstützung der ReNOB erfolgt also bereits bei der Planung und bei der Umsetzung.

Immer wieder unterschätzt wird eine Verlagerung von Standorten. Menschen sind da doch sehr eigen und so manche Theorie wird durch unerwartete Entscheidung von Mitarbeitern ("Ich komme nicht mit und kündige!") oder unerwarteten Anpassungsschwierigkeiten vor Ort ("Bei uns arbeiten wir anders und wir haben auch keine Lust, uns auf Ihre Arbeitsweise einzustellen!") über den Haufen geworfen, was in seltenen Fällen soweit geht, dass der Umzug das Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten bringt. Ebenfalls zu berücksichtigen sind (leider) lokale Animositäten gegenüber anderen Landkreisen und auch vergrößerte Fahrtstrecken zum neuen Arbeitsplatz bringen manch private Lebensplanung stark durcheinander. Bei der rein betriebswirtschaftlichen Planung kann - aber sollte nicht - der Mitarbeiter als Ressource außer Acht gelassen werden, die Folgen sind jedoch manchmal nicht abzuschätzen. Hier wäre es von Vorteil gemeinsam mit den Mitarbeitern (z. B. durch Einbindung des Betriebsrates) alle Folgen abschätzen zu können. Das schließt per se ja nicht aus, den Standort zu verlegen.

Beratungsangebot zur Planungsbegleitung

Ich bietet im Rahmen der Planung von (Produktions)Standorten gerne meine Unterstützung im theoretischen Konzeptionsstatus an, um aus neutraler Sicht Folgen für Prozesse zu beurteilen. Dies ist für einzelne Bereiche ebenso möglich, wie für eine Komplettberatung für einen gesamten Standort inklusive der Berücksichtigung des neuen Standortes im Gesamtverbund.

Darüber hinaus betrachte ich gerne mögliche Folgen für Umzüge. Hierbei versuchen wir gemeinsam mögliche soziokulturelle Unterschiede zu berücksichtigen, die eine Auswirkung auf das Betriebsklima haben können. In diesem Zusammenhang stehe ich und meine Partner Ihnen auch als Vermittler und Moderator von Gesprächen zur Verfügung, ohne inhaltlich und/oder sachlich Stellung zu beziehen. Melden Sie sich bei Interesse einfach bei mir.

Ansprechpartner
Übersicht
Seitenanfang