Das ReNOB-Portfolio

Produktfinder

Willkommen beim Produktfinder für die am besten für Ihr Unternehmen und Ihrem aktuellen Bedarf / Interesse passenden Dienstleistungen. Durch Nutzung der folgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über die für Sie passenden Beratungen und Möglichkeiten für Förderungen. Wählen Sie einfach in den folgenden Drop-Down-Feldern die für Sie notwendigen Parameter aus und Sie erhalten eine komplette Übersicht aller Dienstleistungen mit Link zur entsprechenden Produkterklärung.

Bitte wählen Sie Ihren Unternehmenstypen aus:

Bitte wählen Sie Ihren Gewerbetyp aus:

Bitte wählen Sie Ihre Vergünstigungsmöglichkeiten aus:


Hinweise zu den Auswahlmöglichkeiten

Im folgenden finden kurze Erläuterungen zu den Auswahlmöglichkeiten sowie Links zu weiteren Seiten mit tiefergehenden Informationen.

Unternehmenstyp

Der Unternehmenstyp zeigt sich verantwortlich für die Nutzung von Förderungen (meist für KMU) und für Vorgaben von Seiten des Gesetzgebers (oftmals vor allem Nicht-KMU, themenspezifisch aber auch KMU betreffend). Beachten Sie bitte bei der Auswahl, dass ich davon ausgehen, dass der KMU-Status unter Berücksichtigung aller Verbünde und Partnerschaften weltweit ausgehe, da dies der üblichen Vorgabe entspricht. Der KMU-Status ergibt sich aus der Anzahl der Mitarbeiter und einem finanziellen Wert (Umsatz/Bilanzsumme). Alle drei Werte ergeben sich für den gesamten Unternehmenskomplex.

EU-Empfehlung Definition KMU in der Wissensdatenbank

Gewerbetyp

Hier müssen Sie schauen, ob Sie zu einem produzierenden / verarbeitendem Gewerbe gehören, oder ob Sie eine Dienstleistung anbieten. Das ergibt sich meist aus ihren Produkten. Als produzierendes Unternehmen können Sie sich einem WZ-Code zuordnen. Von nicht-produktivem Gewerbe (auch Dienstleistungssektor) spricht man, wenn die angebotenen Produkte einer entgeltliche Tätigkeit entsprechen. Einfaches Beispiel: Sie produzieren Schrauben und beauftragen mit einer Beratung. Sie selbst gehören dem produzierendem Gewerbe an und nehmen eine (in diesem Fall meine) Dienstleistung in Anspruch, welche in unserem Beispiel durch die Beratung dargestellt ist.

"öffentlich"

Sowohl bei der Auswahl zum Unternehmenstyp, als auch bei der Klassifizierung des Gewerbes können Sie sich entscheiden, "öffentlich" zu sein. Dies bedeutet im Wesentlichen, dass Sie und Ihr Unternehmen bzw. Ihre Organisation als öffentliche Einrichtung angesehen werden. Das kann also im einfachsten Fall eine Schule oder eine Verwaltung sein. Aber auch ein Schwimmbad kann öffentlich sein, wenn es nicht durch ein privatwirtschaftliches Unternehmen betrieben wird. Aber Vorsicht: Es besteht die Möglichkeit, dass Sie zwar "öffentlich" sind, weil Sie einen öffentlichen Auftrag folgen, dennoch können Sie als KMU/nicht-KMU gelten. Dies ist zum Beispiel im Rahmen der Erfüllung des EDL-Gs wichtig - hier kommt es häufig dazu, dass z. B. die bereits genannten Schwimmbäder über einen quasi-öffentlichen Verbund dennoch die gesetzlichen Anforderungen erfüllen müssen.

Vergütungsmöglichkeiten

Unternehmen können unabhängig vom Unternehmenstyp unter bestimmten Bedingungen eine Teilentlastung von Steuern und Abgaben erhalten. Da diese Teilentlastung quasi als Subvention/Beihilfe bzw. Förderung angesehen werden kann, ergibt sich Auswirkungen auf einige Förderprogramme. Das bedeutet konkret, dass Sie zum Beispiel im Falle des Spitzenausgleichs keine "Energieberatung im Mittelstand" in Anspruch nehmen können, selbst wenn Sie die anderen Parameter erfüllen.

Spitzenausgleich in der Wissensdatenbank Besondere Ausgleichsregelung in der Wissensdatenbank

Fragen?

Sie haben Fragen zu den Auswahlmöglichkeiten? Dann freue ich mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Meine Kontaktdaten
Übersicht

Seitenanfang