Materialflusskostenrechnung

Die Materialflusskostenrechnung stellt einen Produktionsprozess rein auf Basis von Kosten dar, wobei die Kosten nicht nach den klassischen Kostenstellen, sondern auf das fertige Produkt und Materialausschuss/Abfall aufgeteilt werden. Neben den reinen Materialkosten, kommen dabei sämtliche mit dem Produktionsprozess in Verbindung stehende Energie- und Systemkosten (z. B. für Personal und Hilfsstoffe) zur Anwendung.

Auftragsumfang

Ich führe für Sie die Berechnung des Wertstromquotienten nach folgender Vorgehensweise durch:

  1. Begleitung beim Erstellen der Kostenbilanz im Unternehmen.

  2. konkrete Definition des zu betrachtenden Prozesses (Mengenstellen).
  3. Durchführung des Vor-Ort-Termins (Einstiegsgespräch, Datenaufnahme, Abschlussgespräch).
  4. ggf. Organisation fehlende Kosten.
  5. Erstellung Materialflusskostenrechnung.
  6. Erstellung Kurzbericht.

Arbeitsplatz

Die Vorbereitung findet jeweils im Büro statt, die eigentliche Tätigkeit erfolgt im Rahmen des Vor-Ort-Besuches in Ihrem Unternehmen an den Einzelarbeitsplätzen des zu betrachtenden Prozesses. Den Abschlussbericht erstelle ich dann in meinem Büro, die ggf. notwendige Besprechung erfolgt telefonisch.

Dauer Umsetzung

Die vorbereitenden Tätigkeiten nehmen ca. 30 Minuten in Anspruch. Vor Ort hängt der Zeitbedarf in erster Linie von der Größe des zu betrachtenden Prozesses und den Einflussgrößen ab. Der Zeitbedarf kann bis zu 5 Stunden betragen. Die Organisation von fehlenden Parametern kann ebenfalls im Nachgang zum Besuch anfallen und liegt in Ihrem Tätigkeitsbereich.

Kosten für die Beratung (Einstiegsbetrachtung)

Die Berechnung des Wertstromquotienten ist mit einem pauschalen Grundhonorar in Höhe von 425 EUR nt. verbunden. In Abhängigkeit vom zu betrachtenden Prozess ergibt sich je Mengenstelle ein pauschales Honorar in Höhe von 85 EUR nt. sowie weitere Kostenbestandteile gemäß der allgemeinen Honorarbestimmungen. Die Erstellung der Materialflusskostenrechnung und deren anschließende Nutzung im Rahmen eines Controllings kann auch gefördert durchgeführt werden - dazu muss der Auftragsumfang geringfügig angepasst/erweitert werden, sprechen Sie mich hierzu bitte an.

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie in der Wissensdatenbank, sowie in den Fact Sheets zur Materialflusskostenrechnung.

die Materialflusskostenrechnung in der Wissensdatenbank BAFA-Unternehmensberatung in der Wissensdatenbank Parameter ReNOB-Honorar Fact Sheets Materialflusskostenrechnung als pdf-Datei

Fragen/Interesse?

Sie haben Interesse, Bedarf oder Fragen an/zur Materialflusskostenrechnung? Dann freue ich mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Meine Kontaktdaten
Übersicht
letzte Seite
Seitenanfang