Wertstromdesign

Das Wertstromdesign bildet einen Produktionsprozess schematisch unter Nutzung verschiedener Symbole dar. Im Ergebnis ist ein Prozess visualisiert und es lassen sich zum Einen Benchmark-Werte erzeugen, zum Anderen lässt die Darstellung auch schon die Möglichkeit zur Identifizierung von möglichen Potenzialen aus allen Arten der Verschwendung zu. Das Wertstromdesign selbst ist nur eine Systematik für die Darstellung eines Prozesses - Effizienzen ergeben sich zumeist alleine durch die Beschäftigung des Darstellens, weswegen die Erstellung des Wertstromdesigns meist im Team erfolgreich ist.

Auftragsumfang

Ich erstelle mit Ihnen gemeinsam das Wertstromdesign und suche nach Potenzialen zur Effizienzsteigerung nach folgender Vorgehensweise durch:

  1. Vereinbarung über den/die zu analysierenden Prozess(e).

  2. Durchführung des Vor-Ort-Termins (Einstiegsgespräch, Datenaufnahme, Abschlussgespräch).
  3. ggf. Ermittlung fehlender Werte.
  4. Entwicklung von Effizienzpotenzialen.
  5. Bestimmung von wirtschaftlichen Parametern (finanzielle Einsparung).
  6. Erstellung Abschlussbericht.

Arbeitsplatz

Die Vorbereitung findet jeweils im Büro statt, die eigentliche Tätigkeit erfolgt im Rahmen des Vor-Ort-Besuches in Ihrem Unternehmen an den Einzelarbeitsplätzen des zu betrachtenden Prozesses. Die Bestimmung der wirtschaftlichen Parameter kann auch gemeinsam in Ihrem Unternehmen stattfinden, wenn notwendige Daten noch nicht vorliegen, ansonsten erfolgt die Bestimmung von meinem Büro aus. Den Abschlussbericht erstelle ich dann in meinem Büro, die ggf. notwendige Besprechung erfolgt telefonisch oder bei Ihnen vor Ort unter Einbindung aller beteiligten Personen.

Dauer Umsetzung

Die vorbereitenden Tätigkeiten nehmen ca. 1 Stunde in Anspruch. Vor Ort hängt der Zeitbedarf in erster Linie von der Größe des zu betrachtenden Prozesses und der Durchlaufzeit eines Loses ab. Zur Sicherheit wird jede Messaufnahme 3 - 5 Mal wiederholt, um Fehlmessungen auszuschließen. Eigene Messungen nach dem gemeinsamen Vorbild können ebenfalls in die Auswertung fließen, dies verlängert dann die Brutto-Bearbeitungszeit. Je nach Anzahl der Prozesse ergibt sich entsprechend eine Vervielfachung des Aufwandes vor Ort - je Prozess sollte mit einem Arbeitstag vor Ort gerechnet werden. Die nachfolgenden Arbeitsschritte sind in Summe mit einem eintägigen Aufwand verbunden.

Kosten für die Beratung

Die Angabe des Honorars für die Erstellung des Wertstromdesigns ist nicht pauschal möglich, da es in erster Linie vom notwendigen Aufwand abhängig ist. Daher erhalten Sie von mir auf Nachfrage Frage- und Erhebungsbögen, auf Basis derer ich Ihnen ein individuelles Angebot erstellen werde. Die Erstellung des Wertstromdesigns kann auch gefördert durchgeführt werden - dazu muss der Auftragsumfang geringfügig angepasst/erweitert werden, sprechen Sie mich hierzu bitte an.

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie in der Wissensdatenbank, sowie in den Fact Sheets zum Wertstromdesign.

Wertstromdesign in der Wissensdatenbank BAFA-Unternehmensberatung in der Wissensdatenbank Parameter ReNOB-Honorar Fact Sheets Wertstromdesign als pdf-Datei

Fragen/Interesse?

Sie haben Interesse, Bedarf oder Fragen am/zum Wertstromdesign? Dann freue ich mich auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Meine Kontaktdaten
Übersicht
letzte Seite
Seitenanfang