Konvertierungsentgelt

Grundsätzlich ist es möglich in einem L-Gas-Marktgebiet Erdgas zu beziehen, welches seinen Ursprung im H-Erdgasnetz hat (und umgekehrt und rein bilanziell). Für die Konvertierung des Erdgas in die jeweilige Qualität haben die Marktgebietsverantwortlichen (aktuell GASPOOL[1] und NCG[2]) die Möglichkeit das so genannte Konvertierungsentgelt zu erheben, welches über den Lieferanten ggf. auf den Energiepreis aufgeschlagen oder bereits eingerechnet ist.

Preishistorie

Die folgende Tabelle zeigt die Entwicklung der Umlage seit 01.04.2013, wobei die Umlagenhöhe als eine gemeinsame Tabellenzelle für beide Konvertierungsrichtungen dargestellt wird. Alle Preisangaben sind in ct/kWh.

Beginn Gültigkeit
Gaspool
NCG
H L
L H
H L
L H
01.10.2017
0,0450
0,0000
0,0450
0,0000
01.04.2017
0,0400
0,0000
0,0450
0,0000
01.10.2016
0,0450
0,0000
0,0450
0,0000
01.04.2016
0,0400
0,0000
0,0450
0,0000
01.10.2015
0,0441
0,0300
01.04.2015
0,0880
0,0300
01.10.2014
0,0880
0,0400
01.04.2014
0,1180
0,0400
01.10.2013
0,1180
0,0600

Newsletter

Melden Sie sich beim monatlich erscheinenden ReNOB-Newsletter an oder verbinden Sie sich mit mir auf einer der verschiedenen Social Media-Plattformen und bleiben Sie immer auf dem aktuellsten Stand beim Thema Nachhaltigkeit/Ressourceneffizienz. Die Anmeldung des Newsletters erfolgt zu Ihrer Sicherheit im Double-Opt-In-Verfahren.

Frau   Herr




Captcha


Webprofile
Übersicht
letzte Seite
Seitenanfang