KfW-Programm - Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben

Im Rahmen des KfW-Programm - Digitalisierungs- und Innovationsvorhaben[1] werden in erster Linie Investitionen und Betriebsmittel gefördert, die für Vorhaben zur Digitialisierung eingesetzt werden. Innovationen mit Bezug zur Digitalisierung können ebenfalls gefördert werden.

Zielgruppe

Mittelständische Unternehmen und Freiberufler die seit mindestens 2 Jahren am Markt sind.

Geltungsbereich

Das Förderprogramm gilt bundesweit für Interessenten aus der Zielgruppe.

Fördergegenstand

Folgende Beispiele zeigen mögliche Projekte, die gefördert werden können:

  1. Vernetzung von ERP- und Produktionssystemen für die Produktion von Morgen

  2. Entwicklung und Implementierung eines IT- und/oder Datensicherheitskonzepts, um Unternehmensdaten erfolgreich zu schützen und Cyber-Attacken abzuwehren
  3. Digitale Plattformen, Apps und digitale Vetriebskanäle zum Aufbau digitaler Plattformkonzepte und des elektronischen Handels
  4. Additive Fertigungsverfahren wie 3D-Druck als neue innovative Produktionsmethode in der Fertigung
  5. Ausbau innerbetriebliche Breitbandnetze für eine höhere Datenübertragungsrate im Unternehmen
  6. Aufbau von digitalen Plattformen
  7. Projekte im Bereich der Usability-Verbesserung
  8. Entwicklung von predictive-maintenance Anwendungen
  9. Entwicklung produktbegleitender und/oder Anwendersteuerungssoftware
  10. Entwicklung datenbasierter Dienstleistungen
  11. ...

Anforderungen/Voraussetzungen

Es existieren keine wesentlichen Anforderungen bzw. Voraussetzungen, als die bereits genannten.

Förderhöhe

Der Kredit für die Förderung wird unregelmäßig von der KfW gemäß der aktuellen allgemeinen Wirtschaftslage angepasst[2]. Die Vertragslaufzeit ist generell mindestens 2 Jahre. Es werden je Vorhaben bis zu 5 Mio. EUR je Unternehmensgruppe und Kalenderjahr zur Verfügung gestellt. Das können bis zu 100% der Investitionskosten sein und diese werden zu 100% als Kreditbetrag ausgezahlt. Die KfW erteilt die Zusage auch für Anträge mit 70 % Haftungsfreistellung, so dass die Bank letztlich nur 30 % des Kreditausfallrisikos trägt.

Ablauf

Der Kredit wird über die Hausbank beantragt. Nach Prüfung (und Zusage) des Antrags kann der Kreditvertrag geschlossen und mit dem Projekt begonnen werden.

Fragen oder Interesse?

Sie haben Fragen zur und/oder Interesse an einer Förderung im Rahmen des KfW-Förderprogramms? Dann melden Sie sich einfach bei mir und wir schauen, wo und wie ich Ihnen helfen kann.

Meine Kontaktdaten

Newsletter

Melden Sie sich beim monatlich erscheinenden ReNOB-Newsletter an oder verbinden Sie sich mit mir auf einer der verschiedenen Social Media-Plattformen und bleiben Sie immer auf dem aktuellsten Stand beim Thema Nachhaltigkeit/Ressourceneffizienz. Die Anmeldung des Newsletters erfolgt zu Ihrer Sicherheit im Double-Opt-In-Verfahren.

Frau   Herr




Captcha


Webprofile
Übersicht
letzte Seite
Seitenanfang