Studienreihe Sustainability & Zukunftsfähigkeit

Mein Kollege Dr. Gregor Weber vom ecoistics.institute[1] und sein Team haben sich mit der Frage beschäftigt, wo der Mittelstand im Hinblick auf Aktivitäten bei Effizienz und Nachhaltigkeit steht. Die Antworten zu diesen Fragen haben er und seine Partner ermittelt, indem wie die fragten, die es direkt betrifft: die Unternehmen des deutschen Mittelstandes.

Band 1: Barometer Nachhaltigkeit und Effizienz im deutschen Mittelstand

Band 1 der Studienreihe befragte mehrheitlich KMU. Diese stuften die Themen Ressourceneffizienz (Material und Energie), Klimamanagement und Nachhaltigkeit mehrheitlich als wichtig bis sehr wichtig sein. Es scheint sich laut Studie derzeit ein ansteigendes Bewusstsein für das Thema Nachhaltigkeit zu entwickeln. Ein Großteil der befragten Unternehmen ist grundsätzlich bereit, zu investieren, ist aber zurückhaltend, weil zum einen entsprechendes Fachwissen fehlt (um Potenziale grundsätzlich zu erkennen), zum Anderen aber auch die Möglichkeiten zur Nutzung externen Wissens und von Fördermöglichkeiten weitestgehend unbekannt sind. Daraus folgt, dass vor allem bei KMUs das Bewusstsein für Förderprogramme und fachlich ausgebildete Berater gesteigert bzw. die Transparenz der Förderprogramme und der Berater erhöht werden muss.

Bei Nicht-KMU ergibt sich automatisch durch die Gesetzgebung ein anderes Bild, denn hier verursachen die CSR-Richtlinie und das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) eine regelmäßige Beschäftigung mit dem Thema - wobei auch gesagt werden muss, dass beides nicht unbedingt zu realer Effizienzsteigerung führt, da es sich immer noch um einen Zwang handelt, dessen Sinnhaftigkeit oftmals noch nicht wirklich erkannt wird.

Netzwerke für Effizienzen gibt es zwar, einem Großteil der befragten Unternehmen waren diesen aber nicht bekannt. In Summe sollte vor allem das Wissen bei den kleinen Unternehmen gefördert werden - qualifiziertes Personal erkennt schneller die Möglichkeiten und den Bedarf an entsprechendem, weiteren externen Fachkenntnissen, die vor allem in kleinen Unternehmen nicht zu erwarten sind. Bei entsprechenden Kenntnissen um Potenziale und Förderprogrammen besteht eine hohe Chance, dass es vermehrt zu Investitionen in Effizienzmaßnahmen kommen wird, welche dann sowohl ökonomisch, als auch ökologisch und gesellschaftlich helfen.

weitere Informationen

Weitere Informationen mit Bezug zur Studie erhalten Sie in der Wissensdatenbank und im Rechtskataster:

Energieberatung im Mittelstand in der Wissensdatenbank CSR im Rechtskataster EDL-G im Rechtskataster

Newsletter

Melden Sie sich beim monatlich erscheinenden ReNOB-Newsletter an oder verbinden Sie sich mit mir auf einer der verschiedenen Social Media-Plattformen und bleiben Sie immer auf dem aktuellsten Stand beim Thema Nachhaltigkeit/Ressourceneffizienz. Die Anmeldung des Newsletters erfolgt zu Ihrer Sicherheit im Double-Opt-In-Verfahren.

Frau   Herr




Captcha


Webprofile
Übersicht
letzte Seite
Seitenanfang