EnergieInnovationsPreis.NRW (EIP.NRW)

Die EnergieAgentur.NRW[1] veranstaltet jährlich den Wettbewerb Ressourceneffizienz in der Region und möchte beispielhafte Umsetzungsprojekte mit Vorbildcharakter auszeichnen, um andere Unternehmen zu motivieren, ebenfalls in Ressourceneffizienzprojekte zu investieren.

Teilnehmer

Am Wettbewerb teilnehmen dürfen grundsätzlich alle Unternehmen, sofern der Standort des Unternehmens oder eines Unternehmensteils in NRW ist. Ansonsten gibt es weitere Einschränkungen nur über die Projektarten.

Wettbewerbsgegenstand 2018

Die Wettbewerbsteilnahmen können in zwei verschiedenen Kategorien eingereicht werden:

  1. Abwärmenutzung in Unternehmen
    • innerbetriebliche Nutzung und Vermeidung von Abwärme
    • außerbetriebliche Nutzung von Abwärme
    • Verstromung von Abwärme
  2. Energieeffizienz in Unternehmen (Wärme, Kälte, Mobilität und Strom)

Die eingereichten Maßnahmen müssen jeweils im Zeitraum von drei Jahren vor dem Wettbewerbszeitraum umgesetzt worden sein und zu einer nachweislichen Einsparung von Energie geführt haben. Darüber hinaus ist die Teilnahme nur in einem der beiden Kategorien möglich.

Wettbewerbsgegenstand 2016

Die Wettbewerbsteilnahmen konnten in einer Kategorie eingereicht werden:

  • Energiemanagementsysteme

Ablauf

Wettbewerbsteilnahmen werden durch eine unabhängige und in Ihrer Entscheidung freien Jury aus unabhängigen Fachleuten, welche die Maßnahmen anhand eines Fragebogens bewertet.

Preise

Das Preisgeld hat eine Höhe von 12.500 EUR. Zusätzlich kommt noch die öffentlichkeitswirksame Präsentation des Unternehmens und der Aktivitäten sämtlicher Teilnehmer hinzu.

Fragen oder Interesse?

Sie haben Fragen zur und/oder Interesse an der Teilnahme am Wettbewerb? Dann melden Sie sich einfach bei mir und wir schauen, wo und wie ich Ihnen helfen kann.

Meine Kontaktdaten

Newsletter

Sie wünschen regelmäßige Informationen von mir zum Thema Nachhaltigkeit/Ressourceneffizienz? Dann melden Sie sich einfach beim ReNOB-Newsletter an.

Newsletter
Übersicht
Seitenanfang