Sitemap

Die folgende Sitemap gibt die grobe Übersicht, wie die Architektur der ReNOB-Website ausschaut und liefert Ihnen die Inhalte des jeweiligen Bereichs.

Neben den Informationen zu meinen Dienstleistungen und zur ReNOB sowie der Infothek und meinem Blog, finden Sie in diesem Bereich allgemeine Informationen rund um die Website. Dabei handelt es sich um die Anmeldung zu meinem Newsletter und die √úbersicht √ľber die M√∂glichkeiten zur Kontaktaufnahme mit mir ebenso, wie die √úbersicht √ľber den Aufbau der Website und die rechtlich notwendigen Informationen (Impressum). Da ich schon seit Jahren gerne und erfolgreich online mit meinen Kunden in Verbindung stehe, finden Sie in diesem Bereich zus√§tzlich s√§mtliche TeamViewer-Tools zum Download, damit wir uns schnell und unkomliziert gemeinsam Unterlagen anschauen und √§ndern k√∂nnen.
Die Gesetzgebung in Deutschland gilt nat√ľrlich auch f√ľr mich und daher finden Sie hier die rechtlich notwendigen Informationen √ľber den Betreiber der Website - also √ľber mich, nur eben im Rahmen des Telekommumikationsgesetzes. Dar√ľber hinaus gibt es noch weitere Informationen im Zusammenhang mit der Nutzung und zum Betrieb der Website. Ob nun Hinweise zu Links oder verwendete Bilder, ob Informationen zur Nutzung gespeicherte Informationen oder Anderes: Zu all dem gibt es hier Informationen.
S√§mtliche Neuigkeiten und Blogbeitr√§ge fasse ich monatlich zusammen und versende Sie an die Abonnenten des Newsletter. Hier finden Sie neben der An- und Abmeldung zum Newsletter auch die historischen Newsletter, welche ich mit einem Verzug von einem Monat online stelle. Gerne k√∂nnen Sie also auch ohne Abo auf dem Laufenden bleiben. Falls der Newsletter nicht das Richtige f√ľr Sie ist, dann schauen Sie auch einfach mal bei ReNOB | Social Media vorbei. Dort gibt es alle Neuigkeiten tagesaktuell.
Es gibt verschiedene Gr√ľnde, sich mit mir in Verbindung zu setzen und daher auch verschiedene M√∂glichkeiten, dies zu machen. Hier finden Sie diese M√∂glichkeiten √ľbersichtlich aufgelistet und so aufbereitet, dass Sie auch direkt mit der Kontaktaufnahme starten k√∂nnen. Grunds√§tzlich bin ich nicht auf eine der M√∂glichkeiten festgelegt, denn egal wof√ľr Sie sich entscheiden: Jede genutzte M√∂glichkeit ist in Ordnung und ich freue mich sehr √ľber Ihre Kontaktaufnahme, denn bisher konnte ich noch jede Frage beantworten.
 Sitemap
Falls Sie noch nie auf meiner Website waren oder (noch) nicht genau wissen, wo sich die f√ľr Sie interessanten Inhalte befinden, dann k√∂nnen Sie sich mit der Sitemap den Aufbau meiner Website anschauen. Gerne k√∂nnen Sie sich aber einzeln durchklicken. Falls Sie sich f√ľr die Sitemap entscheiden, erhalten Sie s√§mtliche √ľbergeordneten Beschreibungen und haben dann auch gleich die M√∂glichkeit, direkt in den entsprechenden Themenbereich der Website zu wechseln, um sich tiefer zu informieren.
Kommunikation muss nicht immer pers√∂nlich sein. Bereits seit Ende der 2000er habe ich daher angefangen, das Programm Team Viewer f√ľr die Kommunikation im Rahmen meiner Projekte zu nutzen. Ob per Fernzugriff oder als Meeting: Die Kommunikation funktioniert spontan und ohne Anreise. Das spart Ihnen und mir Ressourcen. Selbstverst√§ndlich k√∂nnen wir im Rahmen unseres Projektes auch auf die online-Kommunikation verzichten, wenn Sie das pers√∂nliche Gespr√§ch w√ľnschen oder die Situation es verlangt.
Projekte sind nicht nur erfolgreich, weil am Ende das f√ľr Sie gew√ľnschte Ergebnis herauskommt. Sicher, das ist wichtig, dennoch sollte auch auf den Weg zum Ergebnis geschaut werden. Berater und Unternehmen/Organisation sollten zusammenpassen, denn dann - und nur dann - k√∂nnen Berater und Unternehmen/Organisation derart gut zusammenarbeiten, dass mindestens das gew√ľnschte Ergebnis erreicht wird. Passen wir also zusammen? In diesem Bereich k√∂nnen Sie die ReNOB und mich kennenlernen: Was ist meine Philosophie? Wo komme ich beruflich her? Wo und mit welchem Netzwerk arbeite ich? Was mache ich f√ľr die Nachhaltigkeit? Die Antworten zu diesen und weiteren Fragen erhalten Sie in diesem Bereich.
Als Dienstleister unterst√ľtze ich Sie mit meiner gesamten Energie. Basis hierf√ľr ist mein Leitbild, welches sich an den Aspekten der Nachhaltigkeits (√Ėkologie, Gesellschaft und √Ėkonomie) orientiert und ich Ihnen in diesem Bereich vorstellen m√∂chte. Denn was sich so einfach liest, ist im Detail nat√ľrlich deutlich komplizierter, da sich das Leitbild nicht einfach nur an der Nachhaltigkeit orientiert, sondern an vielen Stellen Auswirkungen auf meine Arbeitsweise und die Projektauswahl hat.
Meine Philosphie steckt den Rahmen ab, in dem ich arbeite. Hinter der eigentlichen Arbeit steckt nat√ľrlich aber ein Mensch. Was ist mein pers√∂nlicher Hintergrund, was die pers√∂nlichen Spezialgebiete? Diese und weitere Fragen zu mir mit den dazugeh√∂rigen Antworten finden Sie in diesem Bereich. Dennoch sind auch das nur geschriebene Worte - richtig kennenlernen k√∂nnen wir uns nur in einem pers√∂nlichen Gespr√§ch. Deshalb: Melden Sie sich einfach bei mir, um zu sehen, wie wir optimal zusammenpassen.
Ich arbeite nach einem generalistischen Ansatz und kenne mich daher in allen f√ľr meine Beratungen notwendigen Bereichen aus. Und dies in einem Ma√üe, welches ausreicht, Ihnen die Beratungsqualit√§t zu liefern, die Sie erwarten d√ľrfen und verdienen. Das hei√üt aber auch, dass ich in keinem dieser Bereiche ein Fachexperte bin. Deshalb arbeite ich in einem Netzwerk aus vielen Beratern, in dem jeder dem anderen bei Fragen hilft. Und genau √ľber dieses Netzwerk finden Sie in diesem Breich Informationen.
Meiner Philosophie entsprechend kann ich Sie nicht zum Thema Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz beraten, wenn ich nicht den gleichen Anspruch an meine Unternehmung habe. Das hei√üt: Auch ich besch√§ftige mich aktiv mit der Nachhaltigkeit meiner Unternehmung. Als Einzelunternehmer habe ich nat√ľrlich kein dezidiertes Nachhaltigkeitsmanagement, dennoch m√∂chte ich Ihnen in diesem Bereich so viele Informationen wie m√∂glich zur Verf√ľgung stellen, die einen Bezug zur Nachhaltigkeit haben.
Derzeit k√§mpfe ich mich als Einzelk√§mpfer durch die Beratungslandschaft. Das darf sich aber gerne √§ndern und daher bin ich grunds√§tzlich immer auf der Suche nach qualifizierten Kollegen / Mitarbeitern und Partnern. Vor allem f√ľr Interessierte aus dem schulischen und akademischen Bereich stehe ich gerne zur Verf√ľgung, falls es einmal Bedarf / Interesse an Praktika oder einer (Abschluss)Arbeit zu Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz zu erarbeiten gibt. Einfach nachfragen, gerne merke ich mir Anfragen.
Neben der ReNOB-Website stelle ich weitere Informationen auf ein paar ausgew√§hlten sozialen Netzwerken zur Verf√ľgung. Gerne kommuniziere ich dort auch ganz ungezwungen mit Ihnen. Schauen Sie einfach mal rein. Vielleicht ist ja auch etwas f√ľr Ihre Vorlieben dabei. Zus√§tzlich k√∂nnen Sie die sozialen Netzwerke nat√ľrlich auch nutzen, um mich und meine Art zu denken kennzulernen. Wenn Ihnen gef√§llt was Sie lesen, k√∂nnen wir auch gerne √ľber die Portale in Kontakt treten. Ich freue mich auf Sie.
Sie suchen eine unabh√§ngige Beratung zum Thema Nachhaltigkeit und Ressourcennutzung in Ihrer Organisation, die sich auf Sie konzentriert und nicht auf ein spezielles Produkt? Dann sind Sie bei mir genau richtig! Von allgemeiner Beratung im Managment und in der praktischen Ressourcennutzung √ľber die Begleitung einer konkreten Umsetzung bis zu Wissenstransfer von mir zu Ihnen biete ich Ihnen einen √úberblick, mit dem Sie eine fundierte Entscheidung f√ľr das f√ľr Sie am besten passende Projekt treffen k√∂nnen. Ich bin kein themenspezifischer Experte, daf√ľr aber Ihr Experte mit dem notwendigen generalistischen √úberblick. Lassen Sie sich √ľberzeugen, ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.
Ich biete Ihnen nicht nur Beratungen und die Begleitung bei Umsetzungen. Nein, hinter meinem Portfolio steckt eine Idee, welche darauf abzielt, dass vom Management bis in die Realisierung Ihr Unternehmen / Ihre Organisation komplett betrachtet wird, aber trotzdem auch einzelne Projekte durchgef√ľhrt werden k√∂nnen. Ich pr√§feriere allerdings den top - bottom - Ansatz, da erfahrungsgem√§√ü viele Ressourcen verschwendet werden, wenn die bestehenden Abh√§ngigkeiten nicht ber√ľcksichtigt werden.
Ich habe mein Portfolio einer Systematik unterworfen, so dass es auf den ersten Blick etwas un√ľbersichtlich anmuten kann, wo die f√ľr Sie richtige Unterst√ľtzung anzusiedeln ist. Deshalb sollten wir auch telefonieren. Alternativ m√∂chte ich Ihnen aber schon einmal die M√∂glichkeit geben, sich selber einen ersten Eindruck von den verschiedenen f√ľr Sie m√∂glicherweise interessanten Beratungen zu machen. Deshalb finden Sie hier den Produktfinder, der Ihnen das richtige Produkt zum n√§heren Studium ausgibt.
Der Entscheidungsebene eines Unternehmens / einer Organisation f√§llt eine wichtige Rolle zu: Je aktiver sie sich mit Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz besch√§ftigt, umso gezielter und wirtschaftlicher k√∂nnen Projekte umgesetzt werden. Hintergrund ist, dass alle Themen innerhalb eines Unternehmens / einer Organisation voneinander abh√§ngen und sich auf Managementebene Abh√§ngigkeiten optimal koordinieren lassen. Dies muss systematisch koordiniert werden und genau hier unterst√ľtze ich Sie.
Projekte im Bereich der Ressourceneffizienz beziehen sich auf Ma√ünahmen zur Reduzierung des Material- und Energieeinsatzes (Mengen und Kosten). Es geht konkret um allgemeine Beratungen (auch gef√∂rdert) und die Erf√ľllung gesetzlicher Vorgaben. Starten Sie mit einer kurzen Einstiegsberatung, die Ihnen einen ersten √úberblick √ľber Potenziale verschafft und vertiefen Sie anschlie√üend die Untersuchungen. Sie alleine entscheiden √ľber die Richtung - das Ergebnis entspricht Ihren internen Parametern.
Sobald finanzielle Betrachtungen von Energieeffizienzprojekten ins Spiel kommen, braucht es eines fundierten Wissens rund um die Energiewirtschaft. Jede Effizienzmaßnahme hat an der einen oder anderen Stelle mehr oder weniger energiewirtscahftliche Auswirkungen. Da hilft es, wenn ein entsprechend umfangreiches Wissen zur Energiewirtschaft vorliegt, um im Rahmen der Effizienzprojekte die richtigen Folgen zu kennen und zu bennen. Dann besteht auch gleich die Möglichkeit der direkten Beratung.
Nach der Beratung kommt die Umsetzung. Mit einer externer Begleitung durch mich stellen Sie sicher, dass die Umsetzung in Ihrem Interesse erfolgt. Dies kann im einfachsten Fall auch lediglich die Projektsteuerung sein. F√ľr die Nutzung von F√∂rderungen brauchen Sie teilweise eine Konzept, welches ich als gelisteter Berater erstellen darf. Vielleicht wollen Sie Ihr Unternehmen aber auch neu planen oder sich mit C2C besch√§ftigen? Lassen Sie uns gemeinsam schauen, wo und wie ich Ihnen helfen kann.
Neben praktischen Projekten in Unternehmen stehe ich auch f√ľr Workshops und Seminare zur Verf√ľgung. Dies teilweise √ľber Bildungsinstutionen, aber auch gerne direkt. Inhaltlich decke ich mein gesamtes Portfolio ab, erg√§nzt durch wenige Themen, die nicht unbedingt direkt Teil von Projekten sind - thematisch bin ich flexibel. Dar√ľber hinaus k√∂nnen Sie mit mir in Ihrem Unternehmen / Ihrer Organisation verschiedene Themen rund um Material - und Energieeffizienz anhand von Planspielen kennenlernen.
F√ľr einige meiner Projekte kann ich Inhalte, Zwischenst√§nde und Ergebnisse in Grenzen oder sogar vollumf√§nglich ver√∂ffentlichen. Diese m√∂chte ich in diesem Bereich f√ľr Sie machen: Sie finden Referenzen sowie Ergebnisse von Beratungen, aktualisierte Beschreibungen von Projekten sowie Zusammenfassungen umgesetzter Ma√ünahmen und Ergebnisse/Erkenntnisse aus Workshops/Seminaren/Planspielen. Dar√ľber hinaus k√∂nnen Sie anhand einer Karte sehen, wo ich schon f√ľr Projekte vor Ort zum Helfen gewesen bin.
Zu Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz l√§sst sich viel schreiben und lesen. Derart viel sogar, dass es regelrecht am Arbeiten hindern kann. Dennoch ist das ganze Wissen wichtig, um zu verstehen, welche Themen ich bearbeite. In der Infothek m√∂chte ich in wenigen Bereichen eine Themensammlung anbieten, die ich in meiner t√§glichen Arbeit immer wieder ben√∂tige. Dies sind neben energiewirtschaftlichen Themen vor allem eingesetzte Methoden, aber auch F√∂rderungen und Wettbewerbe, die f√ľr Sie bei der Finanzierung aber auch bei der √Ėffentlichkeitsarbeit wichtig sind, um Ihr Unternehmen / Ihre Organisation sowie die Vorteile von Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz zu multiplizieren.
Ein Gro√üteil meiner Projekte ist zwar technikbasiert, letztlich geht es aber nat√ľrlich um die (Energie)Kosten. Alleine schon deshalb ist es notwendig, sich mit den verschiedenen Aspekten der Energiewirtschaft auszukennen. Dar√ľber hinaus bieten Ihnen die Gesetze und Regelungen aber auch die M√∂glichkeit, durch ihre Nutzung Effizienzprojekte wirtschaftlich darzustellen und somit eine Umsetzung zu erm√∂glichen. Aber auch ohne Technikprojekt l√§sst sich die Energiewirtschaft zur Kostenseknung nutzen.
Energieberatung funktioniert erst einmal relativ einfach - ich selbst orientiere mich stark an der DIN EN 16247-1, welche den Beratungsprozess klar und strukturiert darstellt. Anders sieht es beim Thema Materialeffizienz aus und im Detail auch bei der Analyse von Daten. Hier gibt es verschiedene Ans√§tze, um sich mit den gesammelten Daten zu besch√§ftigen. Diese und weitere Arbeitsmethoden, stelle ich Ihnen in diesem Breich vor, damit Sie ein Gef√ľhl entwickeln k√∂nnen, wie die Projekte ablaufen.
Effizienzprojekte kosten oftmals eine Menge Geld, welches in unteschiedlichen Mengen zur Verf√ľgung steht. Um Unternehmen bei der Entscheidung f√ľr ein Effizienzprojekt zu unterst√ľtzen, existieren verschiedene F√∂rderprogramme von Seiten des Bundes, aber auch auf Landes- und kommunaler Ebene. Diese, wenn auch nicht vollst√§ndig, m√∂chte ich Ihnen hier in einer Auflistung vorstellen. Dabei ber√ľcksichtigt sind auch F√∂rderungen von Beratungen, so dass das komplette Projekt dargestellt werden kann.
Umgesetzte Maßnahmen, egal ob im Bereich der Nachhaltigkeit oder bei Material- und Energieeffizienz, sind gut geeignet, um anderen Unternehmen und öffentlichen Organisationen die verschiedenen Möglichkeiten aufzuzeigen. Um Unternehmen eine Plattform und öffentliche Anerkennung zukommen zu lassen, gibt es von unterschiedlichen Institutionen und Organisationen Wettbewerbe. Insgesamt gibt es verschiedene Preise: Neben Geld kann es zum Beispiel auch professionell produzierte Videos geben.
In der t√§glichen Arbeit im Zusammenhang mit Ressourceneffizienz kommt es regelm√§√üig zu Kontakt mit Preisen. Diese sind im steten Wandel und bieten unter anderem die M√∂glichkeit f√ľr Prognosen im Rahmen von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen. Andererseits ist auch erkennbar, mit welcher Tendenz sich in (naher) Zukunft die Preise entwickeln k√∂nnen. Dar√ľber hinaus gibt es aber auch noch andere statistische Daten, die indirekt Auswirkungen auf Preise haben k√∂nnen, wie zum Beispiel die F√ľllst√§nde von Speichern.
Auch ich bin nicht davor sicher, hin und wieder betriebsblind zu sein. Ab und an geht auch die verständliche Kommunikation dabei verloren. Damit wir uns besser verstehen habe ich die meisten Begriffe, die ich immer wieder verwende von der Bedeutung her zusammengetragen und genau diese finden Sie hier. Die Begriffe stammen aus dem gesamten Arbeitskosmos, in dem ich umtriebig bin. Die Auflistung ist zu keiner Zeit vollständig und wird dauerhaft ergänzt.
Fast t√§glich gibt es unz√§hlige Informationen, die wichtig f√ľr meine Arbeit sind. Einige davon m√∂chte ich Ihnen hier tagesaktuell zur Verf√ľgung stellen. Dar√ľber hinaus werde ich zu einigen Themen rund um Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz meine pers√∂nliche Ansicht behandeln. Die sich ergebenden Inhalte haben stets einen Bezug zu Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz und basieren auf meiner Arbeit, meiner Denkweise und sollen damit zum Einen verdeutlichen, wie ich denke. Zum Anderen sollen sie aber auch Probleme bei der Besch√§ftigung mit Nachhaltikeit und Ressourceneffizienz (auf)zeigen. Grunds√§tzlich werde ich dies durch Texte, ab und an aber auch audio- und/oder visuell realisieren.
Übersicht
letzte Seite
Seitenanfang