Nachhaltigkeit

Es entspricht meinem Selbstverständnis, dass ich nicht nur von Nachhaltigkeit reden kann, sondern selbst aktiv sein muss. Das Ideal ist, dass ich all das habe, was ich berate. Das ist in einigen Themen schlicht nicht möglich, da ich als Einzelkämpfer nicht die Möglichkeiten habe, wie ein Unternehmen mit genügend Mitarbeitern. Ich kann aber das für mich mögliche realisieren. Dazu gehört ein abgespecktes Nachhaltigkeits-Managementsystem in Form eines integrierten Managementsystems, welches ich meinen Interessen angepasst habe. Zusätzlich bin ich außerhalb meine Arbeit noch aktiv. Über alle meine Aktivitäten erfahren Sie in diesem Abschnitt mehr. Beachten Sie aber bitte: Der Bereich ist stetig im Aufbau, weil viele Informationen auf Grund meiner Projekte leider noch nicht Eingang in meine Dokumentation gefunden haben, ich aktualisiere die Dokumentation so oft wie es mir möglich ist.

Ökobilanz der ReNOB

Nicht nur aus eigenem Interesse, sondern auch, weil ich es als Beratung anbiete, sammle ich seit Beginn meiner selbststĂ€ndigen BeratungstĂ€tigkeit alle möglichen Daten, die mit Energieeinsatz zusammenhĂ€ngen, um daraus eine CO2-Bilanz erstellen zu können. Diese soll mittelfristig die Kriterien des GHGP erfĂŒllen, wobei alle drei Scopes BerĂŒcksichtigung finden sollen. Dies alles ist aktuell jedoch noch im Entwicklungsprozess, so dass die Daten noch nicht vollstĂ€ndig sind.

Ökobilanz der ReNOB

Technik

Die Ökobilanz soll das Ergebnis meiner TĂ€tigkeit darstellen. Aus Sicht der von mir eingesetzten Technik möchte ich hier kurz eine Auflistung und BegrĂŒndungen fĂŒr die Nutzung zusammenfassen. Es gibt ja immer einen Grund fĂŒr sein Handeln und generell ist es auch nicht so schlimm, Energie einzusetzen. Die Frage ist halt nur, welche, wofĂŒr und in welchem Umfang. Das Ganze wird ein wenig grafisch aufgeschlĂŒsselt, so dass Sie hier letztlich die Energiebilanz der ReNOB finden.

Technik

DEN-Baum

Im Rahmen der Mitgliederversammlung 2019 des DEN habe ich einen Baum (in meinem Fall ein Spitzahorn) erhalten und diesen an einem relativ geschĂŒtzten Platz eingepflanzt. Eine kurze Recherche ergibt in AbhĂ€ngigkeit von der Höhe des Hauptstamms und einem Umfang auf Höhe des Bodens (unter der Annahme, dass der Stamm ein Zylinder ist) das folgende Ergebniss fĂŒr die Menge an gebundenen CO2. FĂŒr Astwerk und Wurzeln sind pauschale ZusĂ€tze eingerechnet. Das Ergebnis ist leider ernĂŒchternd.

DEN-Baum
Übersicht
letzte Seite
Seitenanfang